Die Bourbon-Vanille

Die ausgezeichnete Qualität der Bourbon-Vanille hat der Insel La Réunion einen internationalen Ruf verschafft. Noch heute werden die Schoten traditionsgemäß angebaut.
Die Vanille stammt aus der Familie der Orchideen. Anfang des 19. Jahrhunderts gelangten die ersten Stecklinge auf die Insel, aber aufgrund der fehlenden Bienen- und Kolibriarten konnten diese keine Früchte tragen. Im Jahr 1841 gelang es schließlich Edmond Albius, ein junger Sklave mit einer großen Begeisterung für Botanik, die männlichen und weiblichen Organe der Pflanze mithilfe eines Bambusspießes zu vereinen - der Grundstein für die Kultivierung der Vanilleorchidee war gelegt. Seither wird die Vanilleblüte künstlich befruchtet.