Kurkuma


Kurkuma ist heute eine Art Mode-Gewürz; Kurkuma aus La Réunion ist von besserer Qualität als die aus Asien eingeführten Massenprodukte.
Die Insel bringt eine "Luxus-Kurkuma" hervor, da sie von Hand aus der Herzpartie der Hauptwurzel gewonnen wird - der Mittelteil der Wurzel hat die meisten und besten Geschmacksaromen. Man erkennt den Extrakt an seiner Farbe, einem dunklen orange.
Die Ebene von Grègues, einem charmanten Dörfchen inmitten der üppig begrünten Berglandschaften der Insel, ist die Hauptstadt der Kurkuma.

Seit 1981 wird hier jedes Jahr ein landwirtschaftliches Fest gefeiert, das die Kurkuma und das Know-How der heimischen Erzeuger zum zentralen Thema hat.

 

Die Kurkuma aus La Réunion, hier "safran péi" genannt, ist eine von Küchenchefs und Liebhabern aromatischer Speisen äußerst begehrte Gewürzsorte.

Kurkuma, dieses goldfarbene Pulver, ist ein wahrer Küchenschatz. In der kreolischen Küche wird sie oft, gern und reichlich verwendet, vor allem in Caris und für Fischgerichte, denen sie einen unverwechselbaren Geschmack gibt.

Sie findet auch in süßen Speisen Verwendung: Konfitüren und Sirup, oder auch als Kurkumaessig.