Seinen Urlaub auf La Réunion verbringen heißt, ein tropisches Klima zu genießen, das jedoch von den Einflüssen des Indischen Ozeans und der Passatwinde gemildert wird. Die Insel profitiert das ganze Jahr über von intensiver Sonneneinstrahlung an ihren Nord-, West- und Südküsten. Die Vielfältigkeit der reunionesischen Mikroklimata erlaubt dem Besucher, an einem einzigen Tag die Hitze am Meeresufer und die Frische in den Bergen auszukosten und das, ohne große Entfernungen zurücklegen zu müssen.
 

In der südlichen Hemisphäre sind die Jahreszeiten im Vergleich zur nördlichen Hemisphäre umgekehrt. Sie werden bei Ihrer Reise nach La Réunion aber feststellen, daß die Bedeutung von "Winter" und "Sommer" in den Tropen sehr relativ ist. das Jahr wird in zwei große Perioden aufgeteilt: die warme und feuchte Saison von November bis April und die frischere, trockenere Saison von Mai bis Oktober.

Ihre Reise nach La Réunion unter dem Zeichen des australischen Sommers…


Der australische Sommer hat seinen Höhepunkt im Januar - Februar, mit Tagestemperaturen über 30° an den Küsten. Der Niederschlag kann beachtlich sein, konzentriert sich aber auf relativ kurze Perioden. Dies ist auch die Zeit der tropischen Wirbelstürme, die die Insel ein- oder zweimal im Jahr für ein paar Tage heimsuchen. Wenn Sie in dieser Jahreszeit nach La Réunion reisen, können Sie die üppige Vegetation und die spektakulären Wasserfälle bewundern.

… oder des australischen Winters

Der australische Winter hat seinen Höhepunkt im Juli - August mit Temperaturen, die etwas frischer (etwa 24 - 25° an den Gestaden des Indischen Ozeans), an der Küste jedoch nicht besonders winterlich sind: sogar nachts zeigt das Thermometer selten weniger als 20° an! Das Wasser in der Lagune ist die meiste Zeit um die 22° warm. 
 
Abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen verlieren die Bäume ihre Blätter nicht, und die verschiedenen Pflanzenarten wechseln einander beim Blühen ab.

Falls Sie jedoch in die höher gelegenen Gegenden reisen, können die großen Temperaturunterschiede schon überraschen.

Übergangsjahreszeiten

Die Zwischensaison, im April - Mai und im Oktober - November sind dagegen besonders angenehm - nicht zu heiß und nicht zu feucht.

 

Temperaturschwankungen am Tag


Der Temperaturunterschied zwischen Tag und Nacht ist nicht sehr groß, vor allem an der Küste. Tagsüber bleiben die Wolken an den Gipfeln hängen und sorgen so für die Feuchtigkeit, die die Vegetation so üppig gedeihen läßt. Daher sollten Sie, wenn Sie bei ihren Ausflügen die Aussichtspunkte besuchen und von einem klaren Himmel profitieren wollen, so früh wie möglich aufbrechen.

Wassertemperatur


Die Wassertemperatur schwankt über das Jahr zwischen 20 und 25°. Die Gewässer der Lagune mit ihrer geringen Tiefe sind noch wärmer.

Verschiedene Klimata

Osten / Westen: die östlichen Hänge der Insel bekommen den meisten Regen ab, während es an der Westküste sehr viel trockener ist.

In den höher gelegenen Gebieten kann die Temperatur bis auf null Grad fallen und klettert selten über 25°, selbst in der Hochsommerzeit. Ab 1800 m friert es häufig im Juli und August, vor allem in den frühen Morgenstunden. An den höchsten Gipfeln können teilweise sogar Temperaturen unter null Grad gemessen werden.

Durchschnittliche Temperaturen in Saint-Denis (in Höhe des Meeresspiegels): zwischen 24° (im August, dem kühlsten Monat) und 30° (Februar, wärmster Monat).
Durchschnittliche Temperaturen in La Plaine-des-Palmistes (1.200 m): zwischen 17° (tagsüber im August) und 24° (im Februar).

Ein außergewöhnliches Phänomen für eine tropische Insel: es kann in Ausnahmefällen sogar einmal schneien auf La Réunion! Das geschah zum Beispiel Anfang August 2003. Drei Tage lang trug der "Piton des Neiges"  seinen Namen zu Recht. Ein leichter weißer Mantel bedeckte auch die Gebiete um den Vulkan und die Remparts vom Piton Maïdo bis zum Grand Bénare. Das Schauspiel wiederholte sich im Oktober des Jahres 2006, diesmal jedoch weniger ausgeprägt.
 

Abenddämmerung

Die Sonne geht früh unter: im Sommer gegen 19 Uhr und im Winter gegen 18 Uhr.

Sonnenaufgang:      5 Uhr 30 am 21. Dezember (Sommersonnwende) und 7 Uhr am 21. Juni (Wintersonnwende).
Sonnenuntergang: 19 Uhr am 21. Dezember, 17 Uhr 50 am 21. Juni.

Eine Einladung, früh aufzustehen, um die Landschaften besser bewundern zu können !


Damit Sie Ihren Koffer zweckmäßig packen können, finden Sie hier alle Details Monat für Monat