-A +A

Der Grand Raid

Der legendäre Ultra-Crosslauf von La Réunion!

Der "Trail der Verrückten" (La Diagonale des Fous) nennt sich die Bergroute, die wegen ihrer Länge und ihres unglaublichen Höhenunterschiedes zu den härtesten Bergläufen der Welt zählt und daher auch in die Ultra Trail World Tour (UTWT) aufgenommen wurde, die die symbolträchtigsten Rennen dieser Disziplin in sich vereint.

Jedes Jahr zum Abschluss der Saison im Oktober treffen sich die Titelanwärter auf der Insel, um an dem legendären Rennen teilzunehmen.
Die Rangliste ist nicht alles entscheidend! Die weltbesten, ebenso wie berühmte, aber auch unbekannte Ultra-Crossläufer und -läuferinnen drängen sich am Start, um an dem Rennen von Saint-Pierre nach Saint-Denis im Herzen des Nationalparks teilzunehmen – auf einer der schwierigsten Strecken der Welt, um ihre Saison mit einem Höhepunkt abzuschließen:


Bei den Herren:

  • Die Franzosen Antoine GuillonFrançois D'Haene, Cyril Cointre, Sébastien Camus, Julien Chorier,
  • Der Littauer Gédiminas Grinius,
  • Die Spanier Iker Karrera oder Pau Bartolo, Kilian Jornet,
  • Der Amerikaner Michael Guardian,

Bei den Damen:

  • Die Französinnen Nathalie Mauclair, Émilie Lecomte, Caroline Chaverot, Karine Herry,
  • Die Spanierin Nuria Picas,
  • Die Schweizerin Andréa Huser

Für alle, die den  Nervenkitzel suchen, und für alle, die die Strecke schon auswendig kennen – das große Abenteuer im Herzen des Nationalparks Parc National de La Réunion ist sowohl bei Läufern der Insel La Réunion als auch bei Läufern aus dem französischen Mutterland, dem Ausland und dem Gebiet des Indischen Ozeans sehr beliebt. Der Grand Raid ist weltweit bekannt und  zählt zu den 15 schwierigsten Rennen der Welt. Er vereint jährlich Teilnehmer aus mehr als 30 verschiedenen Nationen.

Aus Sicherheitsgründen können die Strecken im letzten Augenblick aufgrund meteorologischer Bedingungen abgeändert werden.

Die Insel La Réunion ist ein wahres Paradies für alle Liebhaber von Natursportarten – sie verfügt über 1000 Kilometer Wanderwege, die die Insel in alle Richtungen durchqueren. 42% ihrer Fläche wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Zahlreiche Sportarten, wie Mountainbike, Gleitschirmfliegen, Tauchen, Hochseeangeln, Canyoning können Sie auf La Réunion ausüben, aber nur eine ist originell, ausgefallen und beispiellos: der Grand Raid von La Réunion.

Noch mehr als ein gewöhnlicher Ultra-Crosslauf ist dieses Rennen eine Aufforderung, über sich selbst hinauszuwachsen, eine Herausforderung, eine Überwindung – die „Diagonale der Verrückten“. Die Verrücktheit, die Insel von Süden nach Norden zu durchqueren.  
 

Solidarität, Gemeinschaftsgefühl, Begegnungen, Adrenalin... in den Höhenlagen und unter manchmal unvorhersehbaren Bedingungen und immer unter höchster körperlicher Anstrengung, geben die Teilnehmer ihr Letztes, um bis zum Ziel durchzuhalten. Es gibt die- oder denjenigen, die/der das Rennen in - höre und staune ! - 24 Stunden bewältigt, und die, die sich Zeit lassen, jeder nach seinem Tempo, und für die allein die Tatsache zählt, dabei gewesen zu sein und sagen zu können „Ich habe es geschafft!“.  

Mit ihrer außergewöhnlich beeindruckenden, reliefreichen Gebirgslandschaft (hohe Gipfel, schwindelerregende Aussichtspunkte, natürliches Terrain, dürre Ebenen, feuchte Wälder, steile Klippen, Flüsse, und geschichtsträchtige Ansiedlungen) besitzt die Insel La Réunion viele Touristenattraktionen, die dieses Abenteuer jedes Jahr wieder zu einem Riesenerfolg machen.  


Zwischen Saint-Pierre im Süden und Saint-Denis La Redoute im Norden und mitten durch die "Vulkanlandschaften, Talkessel und Hochebenen" verlangt die Durchquerung der symbolträchtigen Landschaften und Orte von jedem Läufer ein hohes Maß an Durchhaltevermögen und einen langen Atem in der Frische der Nacht oder tagsüber unter der brennenden Sonne, wenn das Felsenchaos eine wilde, grandiose und fremdartige Welt enthüllt.

Um die Abenteurer zu unterstützen und dem spannenden Schauspiel beizuwohnen, kommen Sie nach La Réunion und entdecken Sie die Insel der Emotionen!

Genießen und erkunden Sie auch andere Aspekte der Insel (die kreolische Küche, die Museen und Gärten, die Obst- und Gemüsemärkte, den Vulkan, das Baden in der geschützten türkisblauen Lagune...)