Region des Erbes

Kanonen am Barachois

Die Region des Erbes öffnet Ihnen die Türen zur Insel La Réunion.

Die städtische und zugleich weltoffene Region zeigt den Reisenden zwei Gesichter. Das einer längst vergangenen Kolonialzeit, bestehend aus wunderschönen weißen, bürgerlichen Häusern voller Raffinesse sowie kreolischer Traditionen und das äußerst moderne Gesicht - festlich, künstlerisch und intensiv.
Die von einem intensiven Nachtleben geprägte Nordküste beschwört die ganze Vielfalt La Réunions herauf.
 
Clavé la cote Nord

Das städtische Flair der Insel

 
Saint-Denis ist eine Stadt ohnegleichen. Sie ist die Hauptstadt und das pulsierende Herz von La Réunion und gleichzeitig das erste Gesicht der intensiven Insel. Die zeitlose Stadt hat es geschafft, die Zeit zu überdauern und ihren mystischen Charme zu bewahren, ohne jemals zu vergessen, sich der Zeit anzupassen und neu zu erfinden. Verlassen Sie den Flughafen, stellen Sie Ihren Rucksack ab und atmen Sie durch. Ein frischer Wind weht dem Reisenden entgegen.
Wer pulsierendes Herz sagt, sagt Rhythmus! Lassen Sie den Rhythmus der Hauptstadt auf sich wirken und genießen Sie Tag und Nacht ein reichhaltiges und lebhaftes Flair. Im Herzen der Region des Erbes vermischen sich fremdländische Akzente mit Musik, die aus den Bars erklingt und bald vom Lachen der Kinder und dem Rauschen Brandung begleitet wird. Im Beau Péi ist keine Zeit für Langeweile! Von Shoppen über Theater- und Museumsbesuche sowie Stadtführungen bis hin zu Kulturveranstaltungen gibt es tausendundeine Arten, den Norden der Insel La Réunion zu erleben.
Der Handel nimmt einen Großteil der Geschichte von Saint-Denis ein, sei es zur Zeit der Indienkompanie, oder auch in der heutigen Zeit. Typische Märkte und Geschäftsstraßen prägen den städtischen Raum und das Leben der Inselbewohner. Versäumen Sie bei Ihrem Besuch keinesfalls die Rue de Paris, die exotisches Flair und gleichzeitig familiäre Stimmung ausstrahlt. Mit ihrem kolonialen Baustil  und ihren vielen Geschäften ist sie eine der symbolträchtigsten Straßen der Stadt.

Im Rhythmus der Nacht   

 
Wenn die Sonne über dem Indischen Ozean untergeht, ist Nachtleben  angesagt. Um die festliche Stimmung von La Réunion kennenzulernen, begeben Sie sich in das Viertel Carré Cathédrale! Viele Restaurants und Bars haben sich rund um dieses religiöse Bauwerk angesiedelt und es geschafft, dieses Viertel wieder mit Leben zu erfüllen. Wilde Tanzkurse, untypische Bars und Themenabende finden jede Woche statt. Mischen Sie sich unter die Einheimischen, um den Rhythmus der lokalen Musik besser zu verspüren, und schwingen Sie die Hüften bis in die frühen Morgenstunden! 
Die Region des Erbes ist auch für ihr weltoffenes Flair und für die Vermischung der Kulturen bekannt. Sie ist offensichtlich das Symbol des intensiven Melting Pots, der auf der Insel La Réunion herrscht. Inder, Afrikaner, Chinesen oder auch Europäer – sie alle haben gelernt, ihre Unterschiede beiseite zu schieben, um gemeinsam eine harmonische Gesellschaft aufzubauen, in der der Glauben aller respektiert und akzeptiert wird. Tamilische Tempel, Moscheen, Kirchen oder auch chinesische Pagoden kommen ganz entspannt miteinander zurecht und beweisen, dass ein harmonisches Zusammenleben von Religionen und Kulturen immer möglich ist.


Hauptstadt der Kunst und Geschichte            


 
Auch wenn die Nordküste intensiv in der Gegenwart lebt, lädt sie den Reisenden gleichzeitig zur Entdeckung ihrer authentischen Vergangenheit ein. Folgen Sie Ihrem Reiseleiter oder erkunden Sie die Straßen von Saint-Denis auf eigene Faust, um eine Reise in die Vergangenheit zu unternehmen. Die architektonischen Überbleibsel der Kolonialzeit entführen Sie auf bewegende Weise in eine längst vergangene Zeit, während die Veranden und Balkons der Straßen der Hauptstadt die Herzen von Architekturfreunden höher schlagen lassen werden. Das Leben von früher begeistert Sie? Zahlreiche Anwesen haben ihre Originalmöbel erhalten. Korbmöbel und alte Werke auf den Veranden sind an Ort und Stelle verblieben, als wollten sie ein klares Zeichen für die Allgegenwärtigkeit der Vergangenheit in der Region Erbes setzen.
Die Geschichte des Beau Péi ist auch in der Kunst der zahlreichen Museen, die man in den Straßen von Saint-Denis findet, niedergeschrieben. Lassen Sie sich die Wichtigsten von ihnen nicht entgehen, wie die Artothèque, das Museum für Naturgeschichte oder auch das Museum von Leon Dierx.
Der Rhythmus des Nordens kann für Abenteurer auf der Suche nach Emotionen auch sanfter sein. Von der Strandpromenade aus sind das Viertel Barachois und der Küstenwanderweg ideal, um dem Rauschen der Wellen zu lauschen, das sich mit dem Klang des Stadtlebens vermischt. Eine schätzenswerte, kostbare Harmonie von Natur und Kultur. Die Abende sind in den Höhenlagen der Stadt umso schöner: von hier aus kann man ein einzigartiges Panorama auf Saint-Denis bewundern, um einen intensiven Tag voller Erkundungen ausklingen zu lassen.
Bevor Sie die Region des Erbes verlassen, erobern Sie über die Windungen kurvenreicher Straßen die Berge über Saint-Denis. Von hier aus können Sie die vielfältigen, unglaublichen Landschaften des Nordens bewundern.