Das Meeresschutzgebiet

Die Unterwasserwelt vor La Réunion ist magisch!

Das marine Naturschutzgebiet


Das Ökosystem, das mehr als 3500  Meereslebewesen zählt, begann sich ab dem Beginn der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts zu verschlechtern, was den Klimaveränderungen, aber auch den negativen Auswirkungen der menschlichen Aktivitäten auf das fragile Gleichgewicht zuzuschreiben ist. So wurde im Jahr 2007 die Réserve Naturelle Marine gegründet, die sich über 40 Kilometer Küste erstreckt (20 Kilometer sind ein Korallenriff): vom Cap La Houssaye in Saint-Paul bis zur Roche aux oiseaux in Etang Salé.
 
Die 35 km² große Meeresfläche ist aufgeteilt in die allgemeine Zone, Zonen mit verstärkten Schutzvorkehrungen  (45% der Fläche) und Zonen mit integralem Schutz (5%). Regelungen wurden erstellt, um den nautischen Sportarten einen Rahmen zu geben (Jet-Ski, Kajak, usw.), ebenso wie der Fischerei, dem Tauchen und der Beobachtung der Meeressäugetiere. In "integralen" Schutzzonen ist jede menschliche Aktivität untersagt, damit die Korallenriffe wieder bevölkert werden können. Diese Regeln sind an den Stränden angeschlagen.

Es gibt auch einen abgesteckten "Wanderpfad" im Wasser durch die wunderschöne Lagune von 
l'Ermitage, mit Bojen, die "Entdeckungsstationen" markieren. Sie können diesen Unterwasser-Meerespfad unentgeltlich mit einem Führer erkunden - Sie werden über die Schönheit und den Reichtum des Meeresgrunds staunen! Diese pädagogische und öko-touristische Initiative hat der Réserve Naturelle Marine de La Réunion erlaubt, zu Ende des Jahres 2013 in der Kategorie "Aufklärung und Sensibilisierung" die Palme der IFRECOR (Initiative Française pour les Récifs Coralliens - Französische Initiative für die Korallenriffs), einer mit der Förderung des Schutzes der Korallenriffs in den französischen Überseegebieten beauftragten Organisation zu erhalten.