saintdenis14statutrolandgarros-creditirt-sergegelabertdts122017.jpgPhotographePhotographe© Serge GELABERT
© Serge GELABERT

Roland Garros

Geboren auf La Réunion

Er ist einer der Pioniere der zivilen Luftfahrt

Roland Garros, geboren am 6. Oktober 1888 in Saint-Denis auf La Réunion, ist einer der Pioniere der französischen Luftfahrt. Im Alter von 12 Jahren kehrte er mit seinen Eltern auf das französische Festland zurück. Er übte verschiedene Sportarten aus: Fußball, Radfahren (er wurde 1906 französischer Meister) und dann Tennis. Roland Garros, ein brillanter Student, bestand die HEC-Aufnahmeprüfung und machte 1908 seinen Abschluss. Im Alter von 22 Jahren entdeckte er seine Berufung: die Luftfahrt.

Seine wahre Leistung geht jedoch auf das Jahr 1913 zurück: Ihm gelang die erste Luftüberquerung des Mittelmeers und er führte den ersten Flug Marseille-Bizerte in Tunesien über Korsika und Sardinien durch. Er erfand den Prozess, bei dem das Maschinengewehr durch die Flügel des Propellers schießen konnte, und nahm aktiv am Ersten Weltkrieg teil. Er ist Teil des Guynemer-Geschwaders „les Cigognes“. Doch 1918, einen Monat vor dem Waffenstillstand, wurde Roland Garros im Alter von 30 Jahren im Luftkampf in der Nähe von Vouziers getötet, wo man ihn auch begrub.

Aus Freundschaft und zu Ehren des Amateur-Tennisspielers Roland Garros taufte Emile Lesieur, damaliger Präsident des französischen Stadions und Kommilitone an der HEC, das Stadion an der Porte d’Auteuil auf den Namen Roland Garros.

Auf der Insel La Réunion ließ die Stadt Saint-Denis, zu Ehren von Roland Garros, 1926 seine Statue auf dem Place du 20 décembre 1848 (an der Promenade Le Barachois) aufstellen. Auf der Insel tragen mehrere Orte seinen Namen: die Rue Roland Garros, die Brasserie Roland Garros in einem Gebäude der Compagnie des Indes, der internationale Flughafen Roland Garros auf La Réunion.