Bergsteigen auf dem Gipfel von Les 3 Salazes

Wandern und Bergsteigen in Cilaos

https://www.youtube.com/watch?v=1qxGepSVCoU&feature=youtu.be
Olivier Pamprun Adventures Reunion

Treffen Sie Olivier

Eine atemberaubende Landschaft entlang der Strecke zwischen Cilaos und Mafate."

  • La Réunion, das ist Bergwelt, Strand und ganzjährig Sonne - die Mischung der Völker und Kulturen
  • Dein idealer Tag Canyoning oder Klettern am Morgen, und dann ein Nachmittag an der Lagune bis zum Sonnenuntergang.
  • Dein Lieblingsort Die Klettersteige des Piton Maïdo - ein ein Quadratmeter großer Gipfel mit dem unglaublichsten und beeindruckendsten Blick auf den Talkessel Mafate
  • Deine Leidenschaft  Klettern
  • Dein Lieblingsgericht  Ich schlemme gern, es gibt nicht viel, was ich nicht mag. Sagen wir mal ein gutes Tarbais-Bohnengericht mit Lamm aus den Pyrenäen für meine Wurzeln.
  • Dein Lieblingskünstler Ron Hardy als internationaler Künstler und Sega"el für La Réunion
Escalade au sommet des 3 Salazes

Kletterwanderung auf den Felsen Les 3 Salazes: ein unvergessliches Erlebnis… auf über 2.000 Metern Höhe.

Als wir unseren Bergführer Olivier auf dem Parkplatz Parking du Col de Taibit im Herzen des Talkessels Cilaos treffen, ist es noch nicht mal hell. Unsere kleine 8-köpfige Gruppe mit den Stirnlampen auf dem Kopf wird nun eine der sensationellsten Erfahrungen erleben, die die Insel La Réunion bietet: die Besteigung von Les 3 Salazes, einer Gruppe aus drei Felsgipfeln, die ein Naturkuriosum des Bergmassivs Le Piton des Neiges bilden und zwischen den Talkesseln Mafate und Cilaos liegen. Sie bieten einen unvergleichlichen Panoramablick auf die Gipfel der Insel… Gänsehaut garantiert!
 

Der Weg bis zum Startpunkt: Les 3 Salazes wollen verdient sein!

Kurz und bündig erläutert uns Olivier das Programm der Wanderung, die uns erwartet, um diesen einzigartigen Tag zu beginnen. Les 3 Salazes wollen verdient sein, und bevor wir das Glück haben, sie zu besteigen und ihren Panoramablick zu bewundern, müssen wir ein paar Stufen höher steigen…

Genau um 4.15 Uhr starten wir unseren Weg zum Startpunkt. Mit Beckengurten und Helmen im Rucksack und der Stirnlampe auf dem Kopf geht es los zu einem etwa 2,5-stündigen Aufstieg. Wir beginnen mit dem Wanderweg Sentier du Col du Taïbit, es geht bergauf, aber der Weg ist gut ausgebaut. Die Stimmung ist speziell: wir laufen im Halbdunkel, allein auf der Welt, und genießen im Verlauf der Minuten die ersten Strahlen des Tages. Hinter uns sehen wir den Talkessel Cilaos und den Himmel, der sich langsam rosa färbt… Die Muskeln werden warm, aber die Gruppe spornt sich an. Am Kiosk „Kiosque de l’association des 3 Salazes“ machen wir ein paar Minuten Pause; hier können wir bei unserer Rückkehr hausgemachte Kräutertees genießen.
Der Weg wird weniger steil, und wir setzen unsere Wanderung auf dem Weg Sentier de Cap Bouteille fort. Etwas Erholung, die für unserer Waden nicht unerheblich ist, bevor wir einen letzten und diesmal steilen Anstieg in Angriff nehmen. Manchmal müssen wir uns an Bäumen und Wurzeln festhalten, um voranzukommen. An ein paar Aussichtspunkten können wir einen Blick auf den Steilhang erhaschen, den wir in Kürze besteigen werden.
 

Die Seiltänzer auf Les 3 Salazes: das zauberhafte Erlebnis

Am Col de la Choupette, am Fuße des Gros Morne, ist es Zeit, dass wir uns ausrüsten. Le Grand Bénard, einer der Gipfel der Insel, zeichnet sich gut sichtbar am Ende des Bergkamms ab, den wir nehmen werden.
 
Olivier stellt uns nun ein umfassendes Porträt der Gipfel, Îlets (Dörfchen), Steilhänge und selbst der Wasserfälle von Cilaos und Mafate vor, die wir von oben betrachten können. Der Ausblick raubt uns den Atem, und ganz langsam erreicht das Licht den Rand der schroffen Steilhänge. In absoluter Stille beobachten wir das Ballett der Wolken, die das uns umgebende Panorama regelmäßig verdecken und wieder freigeben. Olivier erläutert uns anschließend die Sicherheitsanweisungen, während wir die Seile anlegen. Tatsächlich müssen wir Zusammenhalt und Geduld beweisen, damit die Gruppe im gleichen Tempo sicher vorankommt. Es sind Haken in den Felsen geschlagen worden, an denen wir uns auf der Strecke sichern können.
Nun nehmen wir den schwindelerregenden Wanderweg, der uns zweitweise beinahe 400 Meter tiefe Abgründe auf beiden Seiten beschert. Manchmal müssen wir Felswände erklimmen, diese umgehen, wobei wir einen Fuß vor den anderen setzen müssen, so schmal ist der Felsstreifen. Einige Passagen stellen sich als besonders schwierig heraus, und wir gehen vorsichtig weiter – das Ganze auf einer Höhe von 2.000 Metern. Olivier kennt die Orte wie seine Westentasche und weist uns auf die Stützen hin, die wir nutzen müssen, auf die Muskeln, die wir beanspruchen sollen und die Aussichtspunkte, die wir bewundern können.
 
Das Schauspiel ist sagenhaft und ausgefallen: wie Seiltänzer bewegen wir uns vor einer luftigen, unberührten und geschützten Kulisse, die den Atem raubt. Wir sind kleine Punkte vor der unendlichen Weite der Orte, sprachlos angesichts des ständig wechselnden Panoramas.
In der Ferne erkennen wir eine erste Felsspitze über dem Bergkamm, auf dem wir seit nunmehr etwas über einer Stunde wandern. Der erste von Les 3 Salazes, ein etwa zehn Meter hoher Monolith, ist in Reichweite des Karabiners. Wir müssen noch ein paar eindrucksvolle Abgründe überqueren, bevor wir am Fuße der auf ganz Réunion berühmten „3 Schwestern“ eine wohlverdiente Pause einlegen.
 
Den Mutigsten bietet Olivier nun den krönenden Abschluss dieses Tages an. Wir klettern auf den mittleren Salazes-Felsen, wo uns im Anschluss eine Seilrutsche erwartet, um zum ersten Felsen der „3 Schwestern“ zurückzukehren. Wir balancieren auf dem nur wenige Dutzend Zentimeter breiten Gipfel des Felsens und genießen den grandiosen 360°-Rundumblick auf die beiden Talkessel Mafate und Cilaos. Es ist wahrscheinlich das schönste Panorama der Insel. Die Gelegenheit, den Augenblick dank Olivier in ein paar Fotos und Videos festzuhalten, aber auch, sich gegenseitig zu gratulieren: wir stehen auf unserem Felsen und sind stolz auf uns.
 
Der Rückweg ist deutlich leichter, trotz einiger beeindruckender Abseilstellen – eine davon geht sensationelle 30 Meter in die Tiefe –, bevor wir auf dem Wanderweg wieder festen Boden unter den Füssen haben. Es sind Wolken aufgezogen, und der Bergkamm ist fast komplett bedeckt, als wir zu unserem Ausgangspunkt zurückkehren.
 
Wieder am Kiosk angelangt, trinken wir mit Olivier und unserer kleinen Eintags-Seiltänzer-Gruppe ein Gläschen, um unsere Emotionen langsam zu verarbeiten. Im Geiste sind wir noch da oben, zusammen mit den 3 berühmten Schwestern, die uns diesen unvergesslichen Tag geschenkt haben.
 

Ein Ausflug für jedermann, der keine Höhenangst hat und körperlich fit ist, denn der Tag ist lang. 
Eine der schönsten Aussichten der Insel La Réunion mit einem ständigen Ausblick auf die Talkessel Mafate und Cilaos. 
 
Ein abwechslungsreicher Ausflug: eine schöne Wanderung zum Startpunkt (hin und zurück), eine angeseilte Wanderung auf dem Bergkamm, der sehr schmal und schwindelerregend sein kann, leichte Kletterpassagen, Seilrutschen und Abseilpassagen.  
 
  • Berggipfel 3 Salazes
  • Wanderung 3 Salazes
  • Wanderung 3 Salazes
  • Wanderung 3 Salazes
  • Wanderung 3 Salazes
  • Wanderung 3 Salazes