"Café Bourbon Pointu"

Einer der besten Kaffees der Welt

Leicht und vollmundig

Der "café Bourbon pointu de l'île de La Réunion", seit einigen Jahrzehnten nicht mehr erhältlich, wird  gegenwärtig dank der Liebe und Leidenschaft von etwa hundert einheimischen Erzeugern wieder angebaut. Er wurde 1771 auf La Réunion, der ehemaligen Ile Bourbon, entdeckt und war am Hof Ludwigs XV. hoch geschätzt.    
Die Kaffeesorte "Bourbon pointu" ging aus einer genetischen Mutation des Kaffeebaums aus Arabien hervor und wurde schon 1711 vom Sekretär der Indischen Kompanie, d'Hardancourt, der auf La Réunion in Mission war, beschrieben und gelobt.

Der Geschmack dieses Kaffees ist sehr fein und seine sinnlichen Eigenschaften sehr außergewöhnlich mit seinem delikaten und fruchtigen Aroma: Orange, Mandarine und in einigen Anbaugebieten sogar Litschi. Heute wird der Café Bourbon pointu auf La Réunion äußerst sorgfältig per Hand abgeerntet, und zwar nur wenn er einen ganz bestimmten Reifegrad erreicht hat - Kirschen werden auch nicht alle zur gleichen Zeit reif. Dann durchläuft er einen speziellen Befeuchtigungsprozess, wird in der Sonne getrocknet und schließlich nach traditioneller Art geröstet, damit die Bohnen die Aromen und den Geschmack ihres Ursprungslandes voll entfalten können.
Für diejenigen, die Gelegenheit hatten, ihn zu kosten, ist der "café coulé à la grègue", eine traditionelle und ganz spezielle reunionesische Kaffeekanne, ein ganz besonderes Erlebnis. Der Café Bourbon pointu wird von Kaffeekennern als eine der besten Kaffeesorten weltweit eingeschätzt.