-A +A

Der Vulkan

Eine Reise in die Vulkanwelt

vulkan

Die Vulkaninsel La Réunion stieg vor drei Millionen Jahren aus der Tiefe des Ozeans empor

Die Vulkaninsel La Réunion tauchte vor drei Millionen Jahren aus den Tiefen des Ozeans auf. Der Piton de la Fournaise, einer der aktivsten Vulkane der Welt, gibt der Landschaft ihren Charakter und schenkt der Insel bei manchen seiner Ausbrüche noch ein wenig mehr Landmasse.

Die Magie der Natur

Eine erstaunliche Mondlandschaft, ein harter Lavagesteinboden, ein braun-rotes Schlackenfeld …  Der Aufstieg zum Vulkan Piton de la Fournaise enthüllt eine fremdartige Landschaft, die den Besucher verblüfft. Die Mondlandschaft La Plaine des Sables, der Aussichtspunkt Pas de Bellecombe, die verschiedenen Krater, die Lavaküste Route des Laves, das sind nur einige der magischen Orte, die in Erinnerung bleiben.
Am Fuß des Vulkans bietet die Natur der wilden Südküste eine Art visuelles Happening mit ihren zerklüfteten Basaltklippen, dem Grün der üppigen Vegetation und dem tiefen Blau des Indischen Ozeans.
Die wilde Südküste

Im gesamten südlichen Gebiet der Insel sind die aufeinanderfolgenden Lavaströme des Piton de la Fournaise bis zum Ozean vorgedrungen und haben dort Strände mit feinstem schwarzen, sich in der Mittagssonne schnell aufheizendem Sand, hervorgetan. Die Strände mit der sie umgebenden Trocken-Vegetation bilden eine einzigarte Landschaft. Der bekannteste Ort ist L'Étang Salé, ein Fischerdorf an einem riesigen Sandstrand, wo die Einwohner von La Réunion sich am Wochenende gern zum Picknick treffen. Wenn Sie sich fragen, was der erste Mensch, der einen Fuß auf den Mond setzte, gefühlt hat, dann gibt Ihnen die Erkundung der vulkanischen "Mondlandschaft", wie sie nur die Insel La Réunion bietet, einen Eindruck davon.