Canalisation des Orangers

Fußgänger Um Saint-Paul

27.8 km
Hin- und Rückfahrt
Fußgänger
8h 20min
Mittel
Le chemin qui mène au début de la canalisation serpente à travers les champs de cannes. Très détérioré par le ravinement des eaux, il est impraticable pour les voitures.
Le chemin qui mène au début de la canalisation serpente à travers les champs de cannes. Très détérioré par le ravinement des eaux, il est impraticable pour les voitures.
Sur le chemin de terre qui déssert quelques cases et en bas, la route de Sans Soucis.
La dernière case sur ce chemin de terre
Le panneau situé au début de la canalisation
Le début du sentier de la canalisation
Le début du sentier de la canalisation
L'oratoire au début de la canalisation
Première partie du sentier
Trace d'un éboulis sur le sentier
Les restes de l'îlet Cambour
Un parapente dans Mafate
Passage de la cascade Flamant
Juste après la cascade Flamant
Le passage du tunnel
Les restes de 2 éboulements successifs de grandes ampleur qui ont emportés la canalisation et le sentier au début de l'année 2008
Vue du Cap Noir et de la Roche Verre Bouteille depuis la cascade Flamant
Fuites des vannes de la canalisation
Vannes de fermeture de la canalisation
Vue imprenable sur le bras de Sainte-Suzanne et sur la rivière des Galets, le lieu dit Deux Bras
Vue imprenable sur le bras de Sainte-Suzanne et sur la rivière des Galets, le lieu dit Deux Bras
La crête d'Aurère et le piton Cabris au bout de la crête
Le sentier de la canalisation
Piton Tortue au centre
Les Lataniers à droite et Cayenne au centre
L'îlet des Lataniers
Vue sur Mafate
Réparation de la canalisation transpercée par les chutes de pierres
Proche de l'intersection vers les Lataniers
Captage des Orangers
Intersection vers les Lataniers
Les Lataniers vu du Piton des Orangers
Traversée de la ravine Grand Mère après le captage
Descente finale vers les Lataniers
Un gîte des Lataniers
  • Früher war dies ein schmaler und gefährlicher Weg, über den man ein paar Dörfchen an der Flanke des Steilhangs erreichte (beispielsweise Îlet Cambour). Dann begannen 1965 die Arbeiten an der Canalisation des Orangers, um das Wasser der Wasserfassungen der Schluchten Ravine Grand Mère und Ravine Orangers bis in die Höhenlagen von Saint-Paul zu bringen (Sans Soucis, La Plaine Saint-Paul und Bois de Nèfles), zu knapp über 2000 Haushalten. Diese Bauarbeiten dauerten über zehn Jahre. Seitdem wird dieser Weg von den Einwohnern von Les Orangers und Les Lataniers genutzt, um nach Saint-Paul zu kommen, und vor allem von vielen Wanderern, die diesen so besonderen Weg schätzen. Es handelt sich nämlich auf der ganzen Länge um eine riesige Naturterrasse, von wo aus man den Talkessel Mafate bewundern kann. Dieser traumhafte Weg, der häufig durch Geröll gefährdet wird, ist einer der Lieblingswege von Wanderern, um Mafate zu erreichen. Er ist fast auf der gesamten Länge ungefährlich.
  • Höhenunterschied
    1920.66 m
  • Bezeichnungen (Leistungsmerkmale)
  • Dokumentation
    Mit GPX / KML-Dateien können Sie die Route Ihrer Wanderung zu Ihrem GPS (oder einem anderen Navigationswerkzeug) exportieren
Zum Startpunkt gehen
Die Buslinie 8.5 der Semto (reunionesischer Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel) fährt ab 6.55 Uhr halbstündlich am Busbahnhof Saint-Paul ab (außer sonntags). Steigen Sie in Bac Rouge Sans Soucis in der Nähe des roten Tanks aus. Der unbefestigte Weg beginnt links vom roten Tank.\r\nFahren Sie mit dem Auto in Richtung Saint Paul, fahren Sie an der Ausfahrt Cambaie ab und dann weiter in Richtung Sans Soucis. Fahren Sie an der Landwirtschaftsschule (Lycée agricole) vorbei, und biegen Sie an der Schule von Sans Soucis links in die mit einem Schild „Canalisation des Orangers“ markierte Straße ein. Fahren Sie weiter bergauf und parken Sie auf Höhe der roten Zisterne. Sie können sich etwas weiter vorn auf dem befahrbaren, unbefestigten Weg auf Höhe der letzten Häuser absetzen lassen. So gewinnen Sie 850 Meter und 60 Höhenmeter.
1,7 km : Canalisation Des Orangers 2,0 km : Canalisation Des Orangers 2,4 km : Canalisation Des Orangers 2,9 km : Canalisation Des Orangers 3,6 km : Canalisation Des Orangers 5,0 km : Canalisation Des Orangers 5,8 km : Canalisation Des Orangers 6,1 km : Canalisation Des Orangers 6,3 km : Canalisation Des Orangers 6,8 km : Canalisation Des Orangers 7,6 km : Canalisation Des Orangers 8,1 km : Canalisation Des Orangers 8,5 km : Canalisation Des Orangers 8,7 km : Canalisation Des Orangers 9,0 km : Canalisation Des Orangers 9,9 km : Canalisation Des Orangers 10,5 km : Canalisation Des Orangers 11,3 km : Canalisation Des Orangers 11,4 km : Canalisation Des Orangers 11,6 km : Canalisation Des Orangers 11,7 km : Canalisation Des Orangers 11,8 km : Canalisation Des Orangers 12,0 km : Canalisation Des Orangers
Etappen
0 km - Sie beginnen mit dem Anstieg des Weges bei den letzten Häusern auf dem unbefestigten Weg (Schild 1). Dieser Anstieg ist ziemlich steil, und Sie gehen links am weißen Wasserspeicher vorbei.

2.2 km - Nach einem Höhenunterschied von 250 Metern erreichen Sie den Beginn der Canalisation (Schild 2), und nach 150 Metern kommen Sie an der Andachtsstätte vorbei (Schild 3).

3.7 km - Sie gehen auf einem fast ebenen Weg (Schilder 4 und 5) weiter, dann passieren Sie den Gipfel des Piton Fougères (Schild 6).

6.2 km - Der noch immer ebene Weg (Schild 7) führt an den Resten des Dörfchens Îlet Cambour vorbei.

6.6 km - Am Wasserfall Cascade Flamant (Schild 8) angelangt, verstauen Sie Ihre Fotoausrüstung in Ihrer Tasche, denn hier wird es etwas nass. Halten Sie sich gut am Handlauf fest, denn die Durchquerung des Wasserfalls ist sehr glatt.

9.2 km - Sie sind oberhalb von Deux Bras und knapp unterhalb vom Dörfchen Îlet Alcide (Schilder 9, 10, 11 und 12) entlang gelaufen, jetzt sind Sie auf Höhe des Tunnels angekommen (Schild 13).

10.0 km - Sie gehen um den Bergkamm herum, der von Cambour bergab führt (Schild 14), und mit einem Mal erblicken Sie Les Lataniers (Schild 15). Der Weg erweckt dann den Eindruck, als führe er bergab (Schilder 16, 17 und 18).

12.5 km - Sie sind ganz in der Nähe des Kamms von Les Orangers und der Wasserfassung, wenn Sie an der Kreuzung ankommen (Schild 19). Vor dem Abstieg nach links nach Les Lataniers können Sie vielleicht einen kleinen Abstecher bis zur Wasserfassung Captage des Orangers machen.

12.6 km - Sie steigen die Betonstufen bis zur Furt der Schlucht Ravine Grand-Mère hinab (Schild 20).

12.8 km - Dieser Abstieg, der ebenfalls aus Betonstufen besteht, ist steiler, aber gut durch Geländer gesichert (Schild 21).

13.3 km - Das Gefälle ist sanfter (Schild 22), um die Kreuzung (Schild 23) zu erreichen. Sie gehen geradeaus weiter in Richtung Les Lataniers, links befindet sich die Sohle des Flusses Rivière des Galets.

13.5 km - Sie sind in Les Lataniers und an Ihrer Unterkunft angelangt (Schild 24).
1921 Meter Höhenunterschied