-A +A

Das tamilische Lichterfest Dipavali

Hommage an die indische Kultur

Das Dipavali ist ein tamilisches Lichterfest. Nach der hinduistischen Mythologie baten die Götter Krishna darum, die Welt von dem Dämonen Naraka zu befreien, der Himmel und Erde peinigte. Eines Nachts enthauptete Krishna den Tyrannen mit seiner göttlichen Wurfscheibe, dem Chakra. Auf symbolischer Ebene steht die Nacht für das Unwissen des Menschen in Bezug auf seine göttliche Natur, und das Chakra für das Wissen, das dieses Unwissen ausräumt.

Auf La Réunion ist das Dipavali eines der wichtigsten tamilischen Feste und die Gelegenheit, Lakshimi zu feiern, die Göttin des Lichts und des Wohlstandes. Die Gläubigen veranstalten in traditionellen Kostümen einen nächtlichen Festumzug mit Kerzen und zünden bei sich zu Hause kleine Tonlampen an. Tagsüber besuchen sich Freunde und Nachbarn und schenken sich gegenseitig Backwaren. Die Tempel sind für die Öffentlichkeit nur von außen zu besichtigen. Mehrere Städte der Insel feiern das Dipavali: Saint-André im Osten, Saint-Pierre im Süden, Saint-Paul im Westen und Saint-Denis im Norden. 

Das Erleben der indischen Kultur ist in Saint-André ein außergewöhnliches Erlebnis. Das Fest wird jedes Jahr im Oktober und November gefeiert.