Die Naturschutzgebiete

Eine Reise mitten in die Natur

Das Naturerbe von La Réunion: ein geschütztes Ökosystem

Der Nationalpark von La Réunion

 
Das Zentrum der Insel wurde 2007 zum Nationalpark erklärt. Der außergewöhnlichen Schönheit der Landschaft und der Natur in den Höhenzügen der Insel ist damit ein Mittel gegeben, das ihnen Schutz und Inwertsetzung gewährt und gleichzeitig die internationale Anerkennung, die sie verdienen. Das Herz des Parks ist ein geschütztes Areal, in dem der Schutz der Milieus und der Tier- und Pflanzenarten, der Landschaft insgesamt und des Naturerbes die höchste Priorität besitzen. Es unterliegt daher einer Reihe von besonderen Regelungen.

Der Park beherbergt eine außergewöhnlich reiche Vielfalt an Arten und Landschaften, in der sich mehr als 300 endemische Pflanzensorten entfalten, eine originelle Fauna und einen aktiven Vulkan. Die Schönheit und Integrität der natürlichen Milieus und - in einigen Fällen - kulturelle und historische Merkmale machen den Nationalpark von La Réunion zu einer wahren Ausstellungsvitrine des reunionesischen Erbes.

Im Jahr 2000 wurden die "Vulkanlandschaften, Talkessel und Hochebenen" von La Réunion von der Unesco ins Weltnaturerbe aufgenommen und zählen damit offiziell zu den prestigeträchtigsten Stätten der Welt, deren universeller Wert nun weltweit anerkannt wird. Die Auszeichnung ist aber auch eine Garantie und  eine Verpflichtung, das tierische, pflanzliche und minerale Erbe zu schützen und zu bewahren, das mit seinen 100 000 Hektar immerhin etwa 42% der Insel einnimmt.  Es beinhaltet  verzauberte Gebiete mit Namen, die zum Träumen einladen: die beiden Vulkan-Massive des Piton de la Fournaise und des Piton des Neiges; der Talkessel Mafate und die "remparts", Steilwände, die das Innere der Insel umgrenzen, in dem sich vor allem der Gipfel "Nez de Bœuf " erhebt; der Piton d’Anchaing im Cirque de Salazie; der Piton de Sucre und die Chapelle im Cirque de Cilaos; die Grande Chaloupe im Norden der Insel  und im Süden,  Mare Longue mit ihrem wunderschönen Primärwald.
 

Das Unterwasserschutzgebiet von La Réunion

 
Entdecken Sie das Unterwasserschutzgebiet, die Réserve Naturelle Marine de La Réunion, die sich über 40 Kilometer Küste erstreckt, vom Cap La Houssaye bis  Saint-Paul, von La Roche aux Oiseaux bis nach L'Étang Salé. Sie bietet Interessantes für alle! Um die menschlichen Aktivitäten und den Schutz der Korallenriffs miteinander zu verbinden, wurden im Erlass zur Gründung des Meeresreservats und von der Präfektur neue Regeln erstellt. Mehr als 3 500 Arten wurden identifiziert, davon allein 366 verschieden Korallenarten (Stein- und Weichkorallen), Quallen und Seeanemonen, 200 Schalentierarten und 1 305 Molusken, Seeigel, Seesterne und Schalentiere. Zu diesem Reichtum kommen noch etwa 1000 Fischarten und 5 Meereschildkrötenarten hinzu. Die Artenvielfalt ist eine der größten des französischen Überseegebiets. 
 

Das Naturschutzgebiet von L'Etang Saint-Paul

Das nationale Naturschutzgebiet von L’Etang de Saint Paul ist das einzige reunionesische nationale Reservat an Land. L'Etang Saint-Paul ist ein sumpfiges Gebiet von über 400 Hektar; es ist die größte Feuchtzone von La Réunion, die an der Küste liegt. Sie ist besonders günstig für die Entwicklung von Fauna und Flora, ein wahrer natürlicher Schatz an der Westküste der Insel. Das Reservat kann das ganze Jahr über besucht werden.