Information zu Covid-19

Montagne - Guillaume Ruchon

Aufhebung der Quarantäne ab dem 10. Juli für Reisende nach La Réunion.

Die Quarantäne, die aktuell in Form einer 7-tägigen Isolierung erfolgt, endet spätestens am 10. Juli, vor dem Abflug ist ein Früherkennungstest* auf Covid-19 verpflichtend durchzuführen. 

Bereits seit Montag, den 22. Juni, ist die Angabe zwingender Reisegründe nicht mehr erforderlich. 

Folgende Maßnahmen gelten weiterhin bis zum 10. Juli:

  • Quarantäne-Pflicht bei der Ankunft auf der Insel La Réunion - die Dauer und die Bedingungen der Quarantäne hängen davon ab, ob vor dem Reiseantritt ein Test* durchgeführt wird oder nicht. Fluggäste, die vor dem Reiseantritt einen Test* durchgeführt haben, müssen sich lediglich in eine 7-tägige strenge Isolierung begeben, gefolgt von einer 7-tägigen gelockerten Ausgangsmöglichkeit mit Maskenpflicht; während Fluggästen, die den Test* nicht durchgeführt haben, eine strikte 14-tägige Quarantäne-Pflicht unterliegt.
  • Neue Verfahrensweise für Personen, die vor dem Reiseantritt einen Test* durchgeführt haben.
  • Einhaltung der 14-tägigen Quarantäne-Pflicht für Reisende, die ihren Test* vor dem Reiseantritt nicht durchgeführt haben. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Präfektur. Klicken Sie hier.


Neue Bestimmungen für die Einreise auf La Réunion.

Ab dem 18. Mai 2020 können Reisende, die auf La Réunion ankommen, für eine Dauer von zwei Wochen zwischen zwei Maßnahmen wählen:
  •  14-tägige Quarantäne in einer vom Staat unterstützten Einrichtung
  •  14-tägige Quarantäne zu Hause mit telefonischer Nachverfolgung
Das Prinzip einer 14-tägigen Selbstisolierung bei der Ankunft auf La Réunion steht nicht in Frage, nur der Ort für die Umsetzung der Maßnahmen dieser 14 Tage wurde erweitert. Menschen in ihrer Quarantäne sollten diesen Ort nicht verlassen oder Verwandte empfangen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen.

 
 
Verstärkte Gesundheitsmaßnahmen

Seit Aufhebung der Ausgangssperre vom 11. Mai 2020 haben die Fluggesellschaften Air France und Air Austral sowie der Flughafen La Réunion Roland Garros Gesundheitsmaßnahmen für Reisen nach La Réunion umgesetzt.

Seit Freitag, dem 20. März, gibt es am Flughafen Kontrollbestimmungen für den Empfang von Passagieren, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Am 31. März 2020 hat der Flughafen La Réunion Roland Garros sein Gesundheitskontrollsystem verstärkt, dessen Details auf seiner Website eingesehen werden können.
 
Flugbeschränkungen am Flughafen Roland Garros

 
Nach Ihrer Ankunft auf La Réunion bitten wir Sie, die dortigen Maßnahmen einzuhalten.
In den folgenden 14 Tagen nach Ihrer Rückkehr, im Falle von Symptomen einer Atemwegsinfektion (Fieber, Husten, Schwierigkeiten beim Atmen), empfiehlt es sich Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen, um seine Mitmenschen nicht anzustecken:
 
  • Halten Sie Abstand, und niesen/ husten Sie in ein Taschentuch oder in Ihre Armbeuge, tragen Sie eine Schutzmaske bei Kontakt mit anderen Personen.
  • Waschen Sie regelmäßig und gründlich die Hände mit Seife.
  • Kontaktieren Sie in dringenden Fällen Ihren Arzt; vorab telefonisch zur Voranmeldung.
 
Folgen Sie auch den Mitteilungen der Regierung, der Prefektur auf La Réunion sowie des regionalen Gesundheitsamts  (Agence Régionale de Santé - ARS):
 

*Der PCR-Test darf frühstens 72 Stunden vor Abflug (in Paris) durchgeführt werden, das Testergebnis muss in Englischer Sprache vorliegen. Für den Test selbst treten Sie bitte in Kontakt mit Ihrem zuständigen Hausarzt.