-A +A

Beobachtung von Walen und Delfinen

ein majestätisches Erlebnis

Wale - Eric Lamblin
das meer

Whale Watching auf La Réunion

La Réunion ist einer der besten Orte weltweit für die Beobachtung von Walen, vor allem Buckelwalen, die zu den geschützten Tierarten zählen.

Einem Wal in seinem natürlichen Milieu, in freier Natur, zu begegnen ist ein großer Augenblick und ein unvergessliches Erlebnis. Mehrere reunionesische Dienstleister bieten Ausflüge zu ihrer Beobachtung, immer im Bewusstsein ihrer Verantwortung für die Umwelt und den Schutz der Meereslebewesen, damit diese uns weiterhin die Freude ihrer Gegenwart vor den Küsten bereiten.  
 
Die schönen Gewässer um La Réunion bergen viele bunte Fische und Korallen, aber auch große Meeressäugetiere! Delfine und Wale fühlen sich hier zu Hause, zur großen Freude der Besucher, die sie beobachten dürfen.

Buckelwale

Wo kann man Wale beobachten? Die Küste von La Réunion ist von Juni bis September ein Hotspot für Walbeobachtungen. Die wundervolle Unterwasserwelt vor der Insel ist die Heimat zahlreicher bunter Fische und Korallen sowie zweiundzwanzig Walarten. Darunter Pottwale, Finnwale und die beeindruckenden Buckelwale. Im Südwinter verlassen die Buckelwale die kalten Gewässer der Antarktis und reisen mehr als 6.000 Kilometer, um sich im Indischen Ozean rund um die Insel zu paaren und Junge zu gebären. Die beeindruckenden Riesen zählen zu den beliebtesten Walen. Sie sind neugierig: Oft kommen sie nah an ein Boot heran und beäugen die Besucher aus nächster Nähe. Buckelwale springen gern und wuchten ihre bis zu 30 Tonnen schweren Körper komplett in die Luft. Wale beobachten ist auf La Réunion atemberaubend. 

Während der Whale Watching Saison können Besucher auf La Réunion von der Küste im Westen der Insel oder von der Küstenpromenade Le Bacharois in Saint-Denis aus Wale mit bloßem Auge sehen. Buckelwale führen unter den neugierigen Blicken ihren Hochzeitstanz an der Küste auf und springen akrobatisch aus dem Wasser. Dank eines Hörpostens vor Saint-Denis lauschen Beobachter über eine Unterwasser-Funkboje dem Gesang dieser Wale. Ein magisches Erlebnis! Neben Buckelwalen tummeln sich in den fischreichen Gebieten vor La Réunion ganzjährig Delfine.

Große und kleine Meeressäuger fühlen sich in der unberührten Unterwasserwelt vor La Réunion zu Hause. Wale ganz nah erleben ermöglicht eine Whalewatching-Tour oder Delfin-Safari. Boote starten vom Pier in Saint-Gilles-les-Bains und Saint-Pierre. Die beste Zeit um Wale zu beobachten ist die Mittagszeit, wenn die Sonne im Zenit steht. 


Delfine

Die Beobachtung von Schlankdelfinen und  großen Tümmlern ist das ganze Jahr über möglich: von der Küste aus, bei Tauchausflügen, wie sie von Taucherclubs organisiert werden, oder vom Boot aus. Die Naturforscher interessieren sich ebenfalls stark für sie. Im Jahr 2013 entdeckten sie sogar eine Art, die bis dahin noch nie auf La Réunion gesichtet worden war: den Rundkopfdelfin. Die "Mission CéTO (steht für "Cétacés, Tortues, Oiseaux" - Wale, Schildkröten, Vögel) entdeckte fünf von ihnen bei einer Expedition vor Sainte-Suzanne
 
© Click Research/ Fabrice Schnoller

Das Gütezeichen O²CR

 
Mit dem Ziel, die majestätischen Meeressäugetiere zu respektieren, wurde im Juli 2014 das Label O²CR (Observation Certifiée Responsable des Cétacés à La Réunion - Verantwortungsbewusste Beobachtung der Wale von La Réunion) gegründet. Es beinhaltet die zu beachtenden Regeln, damit die Tiere nicht gestört werden, und wird Dienstleistern anerkannt, die dem Publikum diese Art der Aktivität anbieten und gleichzeitig das Umweltbewusstsein für das Meer fördern. Für die Unternehmen, denen das Label zugesprochen wurde (Croisières et Découvertes, Bleu Marine, Le 5e élément, Bulle d’Eau, Corail Plongée, Réunion Plongée et B'Leu Océan), ist es ein begehrter Qualitätsnachweis.

Es gibt zusätzlich auch eine Charta für die Annäherung an Buckelwale, die 2009 vom
SYPRAL (SYndicat PRofessionnel des Activités de Loisirs - "Professioneller Verband für Freizeitaktivitäten") und der Globice (Groupe Local d'OBservation et d'Identification des CEtacés, "Lokales Team für die Beobachtung und Identifizierung von Walarten") aufgestellt wurde, um sicherzustellen, dass die herrlichen Tiere weiterhin in aller Ruhe unter den bewundernden Blicken der Meeres- und Naturfreunde in den Gewässern vor der Insel leben können.
Wer die gütigen Meeressäuger also unter Wasser beobachten will, sollte den vorgeschriebenen Abstand laut Charta, von mindestens 30 Metern einhalten. Zudem dürfen sich Besucher den Giganten der Meere nur seitwärts nähern und müssen darauf achten, dass sie die Jungtiere nicht von den Müttern trennen.
 

Mit Gütesiegel ausgezeichnete Dienstleister - 2015

Unternehmensstrukturen

Passagierschiffe: Ausflugsboote / Tauchzentren: Verband: