Vom Meer aus die Sterne beobachten

Zwischen Himmel und Meer
  • Die westküste
  • So atemberaubend
image_zone2_0.jpgImage Zone2 0.jpgImage Zone2 0.jpg
Treffen Sie Bruno

Die Astronomie, ganz einfach

La Réunion ist

Das Paradies

Dein Lieblingsort

Ein sonniger Tag und eine sternenklare Nacht

Ein sonniger Tag und eine sternenklare Nacht

Die Gipfel der Insel im Allgemeinen

Deine Leidenschaft

Die Astronomie

Dein Lieblingsgericht

Rougail Morue – Stockfisch-Rougail

Dein Lieblingskünstler

Keine besondere Vorliebe

Kreuzfahrt am Südhimmel

Als ich am Hafenbecken Titan, Le Port, ankomme, bricht langsam die Nacht herein. Beim Anbieter FestiYacht herrscht Betrieb. In der Ferne sehe ich den riesigen beleuchteten Mast des brandneuen Katamarans Maloya, mit dem ich heute ein Treffen zur Sternenbeobachtung habe…

Ich sehe zu, wie Bruno Payet mit Bedacht seine Ausrüstung installiert. Der Astronom ist seit über 20 Jahren „Sternenführer“ und nimmt uns an diesem Abend auf eine Entdeckungsreise zu den Sternen mit, während unsere Füße das Wasser berühren. Nun, fast. Die Abendveranstaltung beginnt an Land mit einer Einführung in das Sonnensystem mit Hilfe eines professionellen Teleskops. Ich kann es kaum erwarten, dass es mir diesen Himmel erklärt, den ich seit meiner Ankunft auf dieser Insel bewundere.
„Heute Abend ist am Himmel einiges los“, vertraut uns Bruno an. Und so werfen wir nacheinander einen neugierigen Blick auf Saturn, Mars oder auch Jupiter – die Himmelskörper sind in greifbarer Nähe.

Brunos Leidenschaft ist ansteckend; und fasziniert von dem Schauspiel, das wir erleben, verabschieden wir uns nur zögerlich von unseren Planeten. Die Sterne werden ungeduldig…
Die Crew erwartet uns vor dem in Le Port festgemachten Katamaran. Beleuchtet sieht die Maloya grandios aus. Sie erscheint wie der größte Katamaran des Indischen Ozeans. Mit ihren 22 Metern Länge bietet sie unserer Gruppe mit voller Ausstattung jeglichen Komfort, um uns niederzulassen. Es werden ein Getränk und kreolisches Gebäck angeboten – die Einführung kann weitergehen!

Während sich das Boot von der Lichtverschmutzung entfernt, erklärt uns Bruno bei gedämpftem Licht mit einem Video-Projektor die Grundlagen der Astronomie. Für die Kleinen, die an diesem Abend zahlreich sind, und für die Großen verwandelt sich Bruno zu einem Erzähler aus Tausendundeiner Nacht. Auf der Insel La Réunion entdecke ich den Sternenhimmel der südlichen Hemisphäre. Hier bieten sich uns ganz neue Geschichten. Ich erfahre, dass hier statt des Polarsterns das Kreuz des Südens der Orientierungspunkt der Seeleute ist. Vier Sterne, die die Dunkelheit durchdringen und um die sich das Sternbild des Zentauren abzeichnet.
Auf See laden uns Bruno und die Crew ein, zur Vorderseite des Bootes zu gehen. Die besten Plätze befinden sich auf den Trampolinen, wo man die Gischt der Wellen spürt.
Bruno hatte Recht: Der Himmel ist an diesem Abend herrlich. Eine der Möglichkeiten am Himmel über La Réunion ist, dass man die Milchstraße sehen kann, die sehr hoch im Zenit verläuft. Sie zieht sich von einer Seite zur anderen durch die Unendlichkeit und bietet einen wunderbaren Rahmen für die Sterne.
Nun beginnt unsere Schatzsuche. Die Stimmung ist familiär, und geführt von Brunos Lasern entdecken wir mit viel Spaß gemeinsam diese Tausende glitzernder Punkte. Einige Sternschnuppen beleben das Bild.

Ich denke, wir alle wären gut und gerne die ganze Nacht geblieben, aber diese magische Auszeit neigt sich dem Ende zu, und wir gehen wieder an Land. Eines ist sicher: Heute Nacht werden wir alle gut träumen.

Besonderes Erlebnis zur Beobachtung der Sterne

Passionierter und auf Astronomie spezialisierter Führer

Zeitlose Kreuzfahrt für Jung und Alt